Der Valentinstag im Wandel der Zeit
Wenn ihr bei Valentinstag nur an romantische Paare denkt, die ihre Liebe zelebrieren wollen, dann seid ihr nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Während Blumen und Pralinen auf der Geschenkeliste ganz weit oben stehen, suchen Verbraucher nach neuen Möglichkeiten, diesen Tag zu feiern. Nicht nur mit dem Partner, sondern auch mit Familie, Freunden oder sogar Haustieren.

Der Valentinstag ist nicht mehr DER Tag der Paar und Verliebten, viel mehr hat sich der Tag und die Tage um den 14. Februar herum zu einem Fest der Freundschaft, der pelzigen Begleiter, der Tag der Singles, oder sogar der Tag der Anti-Valentinstagsbewegung entwickelt. Von Selflove über Freundschaften bis hin zur Antihaltung, kann man verschiedenste Kampagnenideen durch deklinieren. Doch eins ist klar: Die Zeit um den 14.Februar bleibt ein abverkaufsstarker Höhepunkt.

Also welche Werbetrommel sollte man schwingen, um trotzdem seinen Abverkauf zu fördern?

Im Folgenden findet ihr 5 Tipps, wie ihr trotz Corona eure Kunden erreicht:

Tipp 1 – Startet eine zeitlich begrenzte Produktlinie für den Valentinstag‍

Werdet  mit eurem Sortiment kreativ. Setzt eure Produkte anders in Szene, vielleicht durch einen anderen Blickwinkel, mit einem charmanten witzigen Spruch, oder ein besonderes Layout. Hier zu empfehlen wir ein 8 Seiter Prospekt mit einem glänzenden 80gr/m2 Papier, dass eure Produkte hervorhebt.

Tipp 2 – Erstelle einen Geschenke-Guide.‍

Helft euren Kunden zum Valentinstag, ihre Fantasie anzuregen und Entscheidungen zu treffen, mit einem Geschenke-Guide für passende Valentinstagsgeschenke.

Tipp 3 – Führt die Produkt-Personalisierung ein. ‍

Wenn ihr das noch nicht anbietet, dann spätestens jetzt. Personalisierte Geschenke verleihen jedem Geschenk eine besondere Note. Lasst eure Kunden selbst gestalten. Ein Konfigurator den man online einfach bedienen kann, sind der Kreativität eurer Kunden keine Grenzen gesetzt. Bietet anhand eines Prospektes Ideen für kreative Gestaltungen eines personalisierten Geschenkes an.

Tipp 4 – Die Suche nach attraktiven Rabatten‍

Viele können nach wie vor dem Valentinstagshype nichts abgewinnen, halten aber dennoch Ausschau nach Angeboten und Werbeaktionen, um Produkte günstiger zu bekommen. Gestaltet attraktive Rabattaktionen oder Gutscheincodes. Diese Idee eignet sich besonders gut als ein besonders gestaltetes Gutscheinheft mit aussichtsreichen Gutscheincodes, die sie online einlösen können. So verbindet ihr Offline-Kampagnen mit Online.

Tipp 5 – Anti Valentinstagsgeschenke sind auch eine Sache

Es gibt viele Menschen, die gerne ihre Haltung gegen die wahrgenommene Kommerzialisierung und unrealistische Erwartungen an diesen Feiertag zeigen wollen. Warum nicht auch ihnen etwas Spaß bereiten? T-Shirts mit Sprüchen kommen nie aus der Mode. Wenn es um Anti-Valentinstag-Designs geht, solltet ihr eher sarkastisch, aber niemals gemein, sein.

Wissen was läuft.

Bleib auf dem neuesten Stand
mit unserem Newsletter.

Newsletter

*Sie können Ihr Abonnement jederzeit widerrufen. Hierzu finden Sie in jedem Newsletter einen Link zum Abbestellen.